Tanzen im Sommer: Die 5 coolsten Tipps für Kurse an heißen Tagen

Tanzen im Sommer kann zu einer Herausforderung werden. Wenn es vorkommt, dass der Saal sich auf mehr als 25 Grad aufheizt, kann einem schon mal der kühle Kopf vergehen. Mit unseren Tipps für das Tanzen an heißen Tagen sorgst Du für eine coole Erscheinung im Saal.

Fünf Tipps für das Tanzen an heißen Tagen.

Mit unseren fünf Tipps für das Training an heißen Tagen musst Du auch im Hochsommer nicht auf das Tanzen verzichten.

 

 

Tipp 1: Lauwarme bis kühle Dusche vor dem Kurs

Mit einer lauwarmen oder kühlen Dusche kannst Du deine Körpertemperatur nach einem heißen Tag wieder herunterregeln – die beste Vorbereitung für einen Tanzkurs an heißen Abenden. 

Kaltes Wasser signalisiert dem Körper, dass er sich aufwärmen soll. Es verengt die Blutgefäße womit das Abgeben der gespeicherten Wärme verhindert wird.

Eine lauwarme Dusche kann Dir nach dem Kurs auch das Einschlafen in heißen Nächten erleichtern.

Tipp 2: Frische, luftige Kleidung aus Naturfasern

Vermeide im Sommer Kunstfasern auf deinem Körper. Die Fasern von Funktionskleidung leitet super den Schweiß durch den Stoff hindurch nach außen, es kommt aber leider auch oft zu unangenehmen Schweißgeruch. 

Greife besser zu Baumwolle, Leinen oder andere Naturstoffe wie Bambusfasern. Eine leichte Leinenhose und ein dünnes Hemd oder Bluse halten dich frisch. 

Nimm Dir ein Handtuch mit in den Tanzkurs. Du wirst merken wie herrlich es ist, sich zwischendurch im Gesicht und auf den Armen trockenzulegen. Wenn Du zu sehr starker Schweißbildung neigst, dann pack Dir ein Shirt zum Wechseln ein.

 

Tipp 3: Wenn Du durstig bist, ist es zu spät

Wenn Du durstig bist, ist es schon zu spät. Mangelnde Versorgung Deines Körpers mit Flüssigkeit kann beim Tanzen im Sommer fatale Folgen haben. Daher gilt für das Tanzen im Sommer: Trinken, trinken, trinken, … trinken!

Am Besten trinkst Du schon den ganzen Tag über verteilt genügend Flüssigkeit. Vor dem Tanzkurs empfehlen wir Dir auch noch 1-2 große Gläser Wasser zu Hause zu trinken. Während des Kurses ist alle 15 Minuten circa 250 ml zu trinken ein guter Richtwert. Damit Dein Körper den Wasservorrat lange halten kann, iss lieber keine stark gewürzten Lebensmittel. 

 

 

Tipp 4: Höre auf Deinen Körper!

Fällt Dir das Tanzen bei Wärme schwerer als gewohnt, solltest Du es ruhig angehen lassen. Sobald Du das Gefühl hast, deinen Körper zu sehr zu belasten, gilt für Tanzen bei Wärme noch mehr als ohnehin schon: Einfach mal einen Gang runterschalten.

 

 

Tipp 5: Mineralien tanken

Die Natrium- und Kohlenhydratkonzentration in Deinem Blut sinkt innerhalb einer Stunde Tanzen ab. Mit natriumreichem Mineralwasser oder einem gespritztem Apfelsaft tankst Du schnell neue Energie für die nächste Unterrichtseinheit.

Bestelle Dir in der Tanzschule zu Deinem Getränk ein Glas Leitungswasser dazu!

 

 

Was wir Tanzlehrer tun um einen kühlen Kopf zu bewahren..

 

Du bekommst zu jeder Zeit zu Deinem Getränk auch gerne ein kostenloses Glas Wasser dazu! Und wenn Du Dich fragst, warum wir Tanzlehrer (fast) immer fresh sind im Kurs? Wir haben ein tolles kühlendes Gel für die Beine, Nacken, Armbeugen, Schläfen welches uns an heißen Tagen einen coolen Kopf behalten lässt! Seit neuestem kannst Du diese Gel auch bei uns in der Tanzschule ausprobieren und kaufen!

Viel Spaß damit!

 

 

Ich und mein Team wünscht Dir heiße Sommertage, laue Sommerabende, kühle Sommernächte und mit unseren Tipps auch viele angenehme Tanzstunden!

 

Dein Bernd Weninger