Disco, Walzer, Swing und Co! Alles zu seiner Zeit!

Wikipedia listet aktuell 279 verschiedene Tänze auf, die als die wichtigsten der Welt gelten.

Für Dich wird es auch logisch sein, dass die meisten nicht relevant ist für Tanzschulen im deutschsprachigen Raum.

In diesem Artikel fassen wir die wichtigsten Tänze für unsere Region zusammen. Wir sehen uns auch an, warum manche Tänze in unserem Grundkursprogramm vorkommen und warum wir manche gänzlich rausgenommen haben. Die Entscheidung darüber ist auch immer ein Teil der Firmenphilosophie.

Lass uns gleich loslegen: Starten wir mit den Tänzen die wir aktuell in den Kursen unterrichten und warum. 

Viel Spaß damit :)

 

 

Welche Tänze wir unterrichten


Nicht in allen Stufen des Grundkurses, werden alle Tänze unterrichtet. Wir haben für den Grundkurs 1 + 2 eine Auswahl getroffen. Später im Grundkurs 3 fallen Tänze weg, dafür kommen andere dazu.

 

DIE Tänze aus dem Grundurs 1 + 2

  • Rumba Bolero
  • Langsamer Walzer
  • Wiener Walzer
  • Polka
  • Foxtrott
  • Boogie
  • Swing
  • Discofox
  • ChaChaCha

Wir haben diese Tänze ausgesucht, weil sie für Dich den meisten Sinn machen! Wir möchten, dass Du das Gelernte wirklich in der echten Welt draußen anwenden kannst. Was hast Du davon, wenn wir Dir Tango im Grundkurs beibringen, wenn dieser Tanz auf den Tanzveranstaltungen in Deiner Nähe so gut wie nie gespielt werden? Richtig - nicht viel.

Wir konzentrieren uns auf die Tänze, die zu 90% auf Hochzeiten, Festen, Bällen ect. gespielt wird!

Ab Grundkurs 2 erweiterst Du Dein Repertoire mit Samba.

 

DIESE TÄNZE ERWARTEN DICH AB STUFE 3

  • ChaChaCha
  • Cubanische Rumba
  • Jive
  • Samba
  • Quickstep
  • Langsamer Walzer
  • Wiener Walzer
  • Tango
  • Slowfox

 

Du siehst, wir nähern uns im Kursprogramm ab Stufe 3 dem 10 Tänze-Programm. Warum wir Boogie, Discofox, Paso Doble, Salsa u.s.w. aus dem Programm nehmen? Du kennst das Sprichwort "Zuviele Köche verderben den Brei!"? So wäre es auch beim Tanzen. Wir fokussieren uns auf diese 9 Tänze weil sie sich ergänzen, sie harmonieren und sie sind sehr gut und überall "tanzbar". 

 

Wenn Du Dich für einen anderen Tanz speziell interessierst, dann wirst Du bei den Workshops und den Kursen für die Szenetänze fündig werden. Hier können wir uns so viel den charakteristischen Eigenheiten der einzelnen Tänze widmen, dass für Dich der beste Lernerfolg rauskommt!

 

 

 

Eine Reise in die Welt der Tänze


Um Dir zu verdeutlichen, warum wir welche Tänze für die Kursstufen ausgesucht haben, reisen wir mit Dir in die Welt der Tänze!

 

Tanzsport

 

Die bekanntesten sind wahrscheinlich die 10 Tänze aus dem Tanzsport:

5 Lateinamerikanische Tänze: 

  • Cubanische Rumba
  • ChaChaCha
  • Jive
  • Paso Doble und 
  • Samba

5 Standard Tänze: 

  • Wiener Walzer
  • Langsamer Walzer
  • Quickstep
  • Slowfox und 
  • (europäischer) Tango

Die 10 Tänze sind diejenigen, die wahrscheinlich am meisten "reglementiert" sind. Es gibt Unmengen an Büchern und Fachliteratur. Da man in Tanzsport Wettkämpfen weniger gut bewerten kann wer "schneller", "weiter" oder "höher" kommt, wird festgelegt welche Techniken, Bewegungen, Positionen ect. "richtig" und welche "falsch" sind.

 

Jedes Jahr werden Bücher überarbeitet und erneut veröffentlicht und so kann etwas das vorher verpönt war, plötzlich modern werden, "Richtiges" wird zu "falsch" u.s.w. Auf Turnieren wird größtes Augenmerk auf die korrekte Ausführung gelegt!


TANZ-SZENE

Weit verbreitet sind folgende Szenetänze:

Latino:

  • Salsa
  • Bachata
  • Merengue
  • Kizomba

Swing: 

  • Boogie Woogie
  • West Coast Swing
  • Lindyhop
  • Balboa

Disco: 

  • Discofox
  • Discosamba

Tango:

  • Argentinischer Tango

Im Namen steckt schon die wichtigste Info: es gibt zu jedem dieser Tänze eine lebendige Szene. Das bedeutet es finden Workshops, Kongresse, Turniere ect. statt. Oft ist es für die Tänzer nicht nur ein Tanz, sondern eine Lebenseinstellung. Alle Szenetänze sind natürlich auch Socialtänze!

 

Bei Wettbewerben schauen die Wertungsrichter natürlich auf eine korrekte Ausführung, aber im Vergleich zu den 10 Tänzen um ein Vielfaches mehr auf Führung und Musikalität


SOCIAL-TÄNZE

Jetzt zur letzten Gruppe der Tänze die für uns interessant sind - Social-Tänze bzw. Volkstänze:

  • Rumba Bolero (Square Rumba)
  • Boogie
  • Polka
  • Foxtrott

Rumba Bolero ist bis nach Amerika ein beliebter Tanz. 

Boogie (ohne Woogie) ein typisch österreichisches Phänomen. Wir lieben einfach den Boogie der nichts anderes ist als die einfachste Grundstruktur der Swing Tänze wie z.Bsp. Boogie Woogie.

Polka ist ein typischer Volkstanz von dem es jede Menge verschiedene Arten gibt. Je nachdem ob du aus der Steiermark, Niederösterreich, Tirol oder Wien kommst, kann der Polkaschritt ein wenig variieren. Beispiel: Hier bei uns in südlichen Niederösterreich wird hauptsächlich der Böhmische Rundmarsch zur Polkamusik getanzt.

Foxtrott ist für uns keine Vorstufe von Quickstep wie man es oft hört, sondern ein eigenständiger Tanz. Man kann zwar einen Foxtrott zu Quickstep-Musik tanzen, aber umgekehrt passt ein Quickstep nicht zu Foxtrott Musik. 

 

 

Tänze im Tanzkurs in 5 Sätzen

  • Aus einer Vielzahl an Tänzen wählt man diejenigen aus, die für die Kunden den meisten Wert haben, welche zur Philosophie der Tanzschule passt und natürlich welche dem Zeitgeist des modernen Tanzverständnisses passen.
  • Die Tänze kommen aus den 3 Bereichen Turniertanz, Szene/Socialtanz und Volkstanz.
  • Wir möchten dass ein Tanz-Einsteiger (auch liebevoll Fußgänger) so schnell wie möglich in der echten Welt draußen tanzen kann und haben dahingehend das Kursprogramm sehr praxisorientiert gestaltet.
  • Wir möchten das TänzerInnen mit Leichtigkeit Fortschritte machen, lange am Tanzen Spaß haben und fokussieren uns deswegen bewusst ab Stufe 3.
  • In den Kursen für Szenetänze und Workshops können wir uns konzentriert den Eigenheiten der Tänze widmen.

 


Wow, das war ein kleiner Einblick in unsere Firmenphilosophie! Wenn es ein spannender Artikel für Dich war, dann hinterlass uns bitte ein Kommentar! 

 

Alles Liebe!

 

Dein Bernd Weninger

Kommentar schreiben

Kommentare: 0